Regen ?

Nicht wirklich, aber ich habe trotzdem nach dem leckeren Frühstück noch bis Mittags gepennt.
Dann hab ich mich auf den Weg nach Kühlungsborn gemacht und habe auf dem Weg die neue Google Streetview Hardware fotografiert.

Danach wurden erstmal die kostenlosen Tütenausgaben für die ULer bewundert.

Dann ging es weiter zu Kaffee und Kuchen 🙂

Anschließend hab ich noch einem kleinen Abstecher nach Bad Doberan gemacht und mir im “Feinkostladen” Abendbrot besorgt.

Jetzt hab ich nen vollen Bauch und werd mich gleich in meinen Schlafsack verkriechen, weil ich morgen früh raus muss, um Balticskin mit Croissants zu versorgen und anschließend mit ihm weiter zu radeln.

Ein schöner Tag

Von der Sonne geweckt oder waren es doch die Spatzen und Schwalben ?
Macht nix, zum Frühstück gab es Croissant und Körnerbrötchen mit Marmelade und Sonne.
Danach schnell nochmal hingelegt und verdaut.

Dann aufs Trike gelegt und losgefahren

Schnell war ich in Warnemünde und hab mir alles liegend angeschaut, um dann gegen Mittag beim Lila Bäcker Kuchen und Kaffee zu verspeisen und die Leute zubeobachten.

Zurück ging es dann über den offiziellen Ostsee-Radweg. Wunderschön kann ich nur empfehlen.

Zum Abschluss bin ich noch an den Strand vorm Campingplatz gegangen, wobei ich mich nach rechts bewegen musste, weil ich keinen Bock hatte mich nackig zu machen.

Zum nächsten Nordlichter Treffen

Auf dem Weg Richtung Rostock.

Mittagspause beim Störtebecker Hmm lecker Schnitzel und Strom fürs Iphone:-)

Angekommen im Ferien – Camp Börgerende und das Beste, hier gibt es Frösche(Insider..).

Das Rostocker Forumstreffen ist nun zu Ende und ich habe mich entschlossen 2 Tage lang die Ostsee zu genießen. Außerdem soll es die nächsten zwei Tage regnen. Da nutze ich dich lieber die Sauna und gönne mir eine Rückenmassage. Tja, hab wohl den idealen Campingplatz gefunden.

Ratzeburg bei Sonne

Ein sonniger Tag in Ratzeburg wurde durch ein leckeres Nordlichter Grillen beendet. Es immer wieder schön von Lina’s Kühlbox überrascht zu werden. Zusammen mit auf dem Hobo im Wok gebratenen Spargel und anderen Köstlichkeiten.
Tagsüber haben Harry und ich eine kleine 28 km Runde um den See gedreht und in Ratzeburg lecker Eis gegessen.

Samstag war ne schöne Tour

Morgens um 11 bin ich mit Harry Richtung Ratzeburg gestartet. Auf der Fähre nach Glückstadt befand sich auch noch ein vertrauenserweckender Air Liquid Sattelschlepper. Die Zigarette hat trotzdem geschmeckt.
125 km kam die Erkenntnis, nie wieder Radwegen zufolgen, sonder lieber das Autorouting vom Garmin zu nutzen.
Der Abend wurde mit einem leckeren Nordlichter Grillen zusammen mit Lina und Torres beendet.