Ratzeburg bei Sonne

Ein sonniger Tag in Ratzeburg wurde durch ein leckeres Nordlichter Grillen beendet. Es immer wieder schön von Lina’s Kühlbox überrascht zu werden. Zusammen mit auf dem Hobo im Wok gebratenen Spargel und anderen Köstlichkeiten.
Tagsüber haben Harry und ich eine kleine 28 km Runde um den See gedreht und in Ratzeburg lecker Eis gegessen.

Hoboreinigung

Zum Reinigen eines Kuenzi Hobo kann man diesen prima ans Tarp hängen.

Hobo in Aktion

Erstmal warmes Wasser für den Kakao fabrizieren.

Auf dem Weg zur Ostsee

Kleiner Stop im Schönberg, um die Muskeln mit Brennstoff zu versorgen.

In Pepelo angekommen

19:30 Uhr Zelt ist aufgebaut und der Reactor erfüllt seine Aufgabe.
Bis zur Ostsee ist es nicht weit und ich bin mal gespannt, wie das Taurus den Wind verträgt.

Zum nächsten Nordlichter Treffen

Auf dem Weg Richtung Rostock.

Mittagspause beim Störtebecker Hmm lecker Schnitzel und Strom fürs Iphone:-)

Angekommen im Ferien – Camp Börgerende und das Beste, hier gibt es Frösche(Insider..).

Das Rostocker Forumstreffen ist nun zu Ende und ich habe mich entschlossen 2 Tage lang die Ostsee zu genießen. Außerdem soll es die nächsten zwei Tage regnen. Da nutze ich dich lieber die Sauna und gönne mir eine Rückenmassage. Tja, hab wohl den idealen Campingplatz gefunden.

Ein schöner Tag

Von der Sonne geweckt oder waren es doch die Spatzen und Schwalben ?
Macht nix, zum Frühstück gab es Croissant und Körnerbrötchen mit Marmelade und Sonne.
Danach schnell nochmal hingelegt und verdaut.

Dann aufs Trike gelegt und losgefahren

Schnell war ich in Warnemünde und hab mir alles liegend angeschaut, um dann gegen Mittag beim Lila Bäcker Kuchen und Kaffee zu verspeisen und die Leute zubeobachten.

Zurück ging es dann über den offiziellen Ostsee-Radweg. Wunderschön kann ich nur empfehlen.

Zum Abschluss bin ich noch an den Strand vorm Campingplatz gegangen, wobei ich mich nach rechts bewegen musste, weil ich keinen Bock hatte mich nackig zu machen.

Regen ?

Nicht wirklich, aber ich habe trotzdem nach dem leckeren Frühstück noch bis Mittags gepennt.
Dann hab ich mich auf den Weg nach Kühlungsborn gemacht und habe auf dem Weg die neue Google Streetview Hardware fotografiert.

Danach wurden erstmal die kostenlosen Tütenausgaben für die ULer bewundert.

Dann ging es weiter zu Kaffee und Kuchen 🙂

Anschließend hab ich noch einem kleinen Abstecher nach Bad Doberan gemacht und mir im “Feinkostladen” Abendbrot besorgt.

Jetzt hab ich nen vollen Bauch und werd mich gleich in meinen Schlafsack verkriechen, weil ich morgen früh raus muss, um Balticskin mit Croissants zu versorgen und anschließend mit ihm weiter zu radeln.

Nordlichter Treffen in Bützow

Heute gab es Wiener schöne Tour von Rostock nach Bützow.
Nach einem leckeren Frühstück bei Balticskin sind wir Richtung Bützow aufgebrochen. Nach einer sonnigen Fahrt, bei der wir einige alte Gemäuer begutachtet haben und leckerem Kuchen und Eis sind wie abends in Bützow eingetroffen.
Ein kleiner gemütlicher Campingplatz direkt am See.

Regen und ein platter Reifen

Der Start heute Morgen war suboptimal…
Als wir alles gepackt und gemütlich im Trockenen gefrühstückt hatten, bemerkte ich beim Losfahren ein plattes Vorderrad. Also noch schnell von Thømmy verabschiedet und dann den Reifen geflickt. Zur Sicherheit noch in Ruhe nen Kaffee getrunken und nen Regenschauer abgewartet und schwupps war der Reifen wieder platt. Also Flicken entfernt und das Ganze von Vorne.
Diesmal bin ich aber gleich losgefahren. Leider musste ich alle 10 km Luft nachpumpen.
Als ich endlich auf dem neuen Campingplatz ankam, habe ich erstmal was warmes gekocht und nen heftigen Regenguss abgewartet, bevor ich mich wieder den Schlauch kontrolliert habe. Es war natürlich ein zweites Loch vorhanden. Weitere habe ich nicht mehr gefunden. Hoffentlich hält er bis morgen früh die Luft. Bei nächster Gelegenheit werde ich mir erstmal zwei Ersatzschläuche kaufen. Mist für das größere Hinterrad hab ich drei eingepackt und übersehen, dass ich vor vorne keinen Ersatz mit habe.