Regen und ein platter Reifen

Der Start heute Morgen war suboptimal…
Als wir alles gepackt und gemütlich im Trockenen gefrühstückt hatten, bemerkte ich beim Losfahren ein plattes Vorderrad. Also noch schnell von Thømmy verabschiedet und dann den Reifen geflickt. Zur Sicherheit noch in Ruhe nen Kaffee getrunken und nen Regenschauer abgewartet und schwupps war der Reifen wieder platt. Also Flicken entfernt und das Ganze von Vorne.
Diesmal bin ich aber gleich losgefahren. Leider musste ich alle 10 km Luft nachpumpen.
Als ich endlich auf dem neuen Campingplatz ankam, habe ich erstmal was warmes gekocht und nen heftigen Regenguss abgewartet, bevor ich mich wieder den Schlauch kontrolliert habe. Es war natürlich ein zweites Loch vorhanden. Weitere habe ich nicht mehr gefunden. Hoffentlich hält er bis morgen früh die Luft. Bei nächster Gelegenheit werde ich mir erstmal zwei Ersatzschläuche kaufen. Mist für das größere Hinterrad hab ich drei eingepackt und übersehen, dass ich vor vorne keinen Ersatz mit habe.

0 Gedanken zu „Regen und ein platter Reifen“

  1. moin moin ingo,

    da hast du dir einen kleinen aber feinen campingplatz für die nacht ausgesucht.

    hoffen wir mal, das der geflickte schlauch die luft hält *daumendrück*

    gruß von der ostseeküste an die mecklenburgische seenplatte

    thØmmy

Kommentar verfassen